Rechtsformen

In jedem Staat gibt es unterschiedliche Rechtsformen die ein unternehmen aufweisen kann, wobei diese international vergleichbar sind. Unterscheide zwischen deutschen und Österreichischen Unternehmensformen sind dabei einerseits in der Bezeichnung und andererseits in vielen Details zu suchen. Grundintentionen der Rechtsform sind dabei aber im Wesentlichen gleich. Bei der Wahl der Rechtsform für das eigene Unternehmen sind dabei verschiedene Vorteile aber auch Nachteile von einzelnen Rechtsformen abzuwägen. Diese Unterscheide liegen etwa in der Buchhaltungspflicht, unterschiedlichen Besteuerungen oder Abgaben an öffentliche Organe.


Bei dem Schritt der Rechtsformwahl ist es ratsam sich fachkundige Hilfe zu suchen um die eigenen Potentiale in die ideale Form zu bringen. Es ist zu bedenken, dass jede Form des Unternehmens mit einer Vielzahl an Verpflichtungen verbunden ist, welche zur täglichen Arbeit eines Unternehmers gehören.

Unternehmensformen Deutschaland

Grundsätzlich ist zwischen zwei Gruppen an Unternehmensformen zu unterscheiden, zum einen sind dies Einzelunternehmen und zum anderen Gesellschaftsunternehmen.

Oftmals sind Unternehmensgründer zu beginn Einzelunternehmen und weiten diese dann später zu Gesellschaftsunternehmen aus. Nicht selten macht das Wachstum eines Unternehmens eine Umgründung notwendig um wettbewerbsfähig zu bleiben oder zu werden. Die Gesellschaftsunternehmen gliedern sich wiederum in drei Kategorien die voneinander zu unterscheiden sind. Im Folgenden sind das:

  • Personengesellschaften
  • Kapitalgesellschaften
  • Genossenschaften

Wobei deutliche Unterscheide zwischen den einzelnen Formen bestehen. Wichtig ist im Zuge der Gründung sich mit den Rechtsformen und deren Auswirkungen zu beschäftigen um einen idealen Startschuss zu ermöglichen.

Österreichische Rechtsformen

Die Österreichische Situation unterscheidet sich von der in Deutschland nur marginal. Auch hier gibt es eine Unterscheidung zu treffen. Hier gibt es die grundlegende Unterscheidung von Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften. Der wesentliche Unterscheid liegt hierbei in der Körperschaftssteuer der Kapitalgesellschaften unterliegen im Gegensatz zum steuerlichen Durchgriffsprinzip bei Personengesellschaften.